Datum: 11. November 2021 um 5:25
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Dauer: 1 Stunde 35 Minuten
Einsatzart: Wachbesetzung
Einsatzort: Ulmer Straße


Einsatzbericht:

Am frühen Donnerstagmorgen fiel der Notruf 110 und 112 im Stadtgebiet Stuttgart, sowie in vielen weiteren Teilen Deutschlands aus. Daraufhin wurde über das Modulare Warnsystem (MoWaS) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe eine Bevölkerungswarnung ausgerufen. Auch Warn-Apps wie „NINA“ wurden hierdurch ausgelöst.

Alle fünf Feuerwachen und 23 Feuerwehrhäuser der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart wurden besetzt, um Hilfeersuchen der Bevölkerung entgegenzunehmen. Parallel nahm eine Stabsgruppe der Feuerwehr Stuttgart seine Arbeit auf, um die weiteren Maßnahmen zu koordinieren. Zum Führungs- und Lagezentrum der Polizei wurden Einsatzkräfte der Integrierten Leitstelle Stuttgart als Verbindungspersonen entsendet.

Weitere vorgeplante Maßnahmen mussten glücklicherweise nicht umgesetzt werden, da der Notruf nach rund einer Stunde wieder funktionierte. Die Ursachen für den Notrufausfall werden bei den Netzbetreibern mit Hochdruck analysiert. Für den Fall eines Notrufausfalls im Stadtgebiet Stuttgart gibt es mehrere vorgeplante Maßnahmen, um die Hilfeersuchen der Bürgerinnen und Bürger auch über andere Wege entgegennehmen zu können.

Textquelle: Branddirektion Stuttgart