Datum: 23. Juli 2018 um 18:55 Uhr
Alarmierungsart: Digitaler Meldeempfänger
Einsatzart: Brandeinsatz > Brand 2
Einsatzort: Sillenbucher Straße
Mannschaftsstärke: 3
Fahrzeuge: Tanklöschfahrzeug 8/18
Weitere Kräfte: Direktionsdienst, Freiwillige Feuerwehr Hedelfingen, Freiwillige Feuerwehr Heumaden, Freiwillige Feuerwehr Riedenberg, Freiwillige Feuerwehr Rohracker, Freiwillige Feuerwehr Rotenberg, Freiwillige Feuerwehr Sillenbuch, Freiwillige Feuerwehr Uhlbach, KEF-T, Polizei, Rettungsdienst, Sonderfahrzeuge der Berufsfeuerwehr


Einsatzbericht:

Ein Anrufer meldete über den europaweiten Notruf 112 eine starke Rauchentwicklung oberhalb von Rohracker. Die Integrierte Leitstelle Stuttgart (ILS) alarmierte daraufhin Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr.
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass ein mehrgeschossiges, in massiver Bauweise errichtetes und ständig bewohntes Gartenhaus in Hanglage in Vollbrand stand. Im Umfeld brannten Sträucher und Bäume. Aufgrund der Lage am Hang und den schmalen Zufahrten war die Einsatzstelle nur schwer zu erreichen.

Die Feuerwehr leitete umgehend die Brandbekämpfung mit mehreren Trupps unter Atemschutz mit je einem Löschrohr ein. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde gleichzeitig die Suche im Gebäude veranlasst.
In dem Gebiet waren keine Hydranten vorhanden, daher musste das Löschwasser mit geländegängigen Tanklöschfahrzeugen im sogenannten Pendelbetrieb zur Einsatzstelle gebracht werden.

Durch die hohen Außentemperaturen und die unwegsame Hanglage waren die Löscharbeiten äußerst anstrengend und kräftezehrend. Insgesamt mussten vier Feuerwehrangehörige aufgrund von Erschöpfung vom Rettungsdienst ambulant betreut werden. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr ausgeleuchtet.

Textquelle: Branddirektion Stuttgart