Donnerstag, 12. April 2018 / Veröffentlicht in Aktuelles, Prävention
Anlässlich des Rauchmeldertages am Freitag, den 13. April stellt die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ die Verbraucheraufklärung in den Mittelpunkt. Trotz bundesweiter Rauchmelderpflicht wissen viele Verbraucher nicht genau, wie Rauchmelder funktionieren, und dass diese im Ernstfall rechtzeitig vor gefährlichem Brandrauch warnen. Die Initiative hält es daher weiterhin für dringend notwendig Aufklärungsarbeit zu leisten. Mit dem Ziel,
Donnerstag, 28. Dezember 2017 / Veröffentlicht in Prävention
Bildquelle: https://www.freepik.com/free-photo/fireworks-fly-like-arrows-in-night-sky_1120169.htm#term=firework&page=1&position=31
Silvesternacht, 00:00 Uhr: mit einem riesigen Feuerwerk werden Millionen von Raketen und Feuerwerkskörper gezündet und so das Neue Jahr gefeiert. Ein nicht ungefährlicher Moment. Durch Unachtsamkeit, falsche Anwendung oder Leichtsinn kommt es immer wieder, auch bereits am Vorabend, zu tragischen Unfällen und Bränden. Insbesondere Verletzungen des Gesichtes und der Finger sind zu verzeichnen, aber auch
Montag, 20. November 2017 / Veröffentlicht in Prävention
Der achte „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember macht besonders auf Brandverletzungen durch Kontaktverbrennungen aufmerksam. Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V., Initiator des Aktionstages, möchte in diesem Jahr mit dem Motto: „Kinderhände weg von heißen Flächen!“ deutlich machen, wie wichtig es ist, auf die Gefahren von heißen Flächen an Kaminöfen, Backofentüren, Herdplatten oder
Donnerstag, 16. Februar 2017 / Veröffentlicht in Prävention
Eine ganz besondere Schulstunde erhielten im vergangenen Dezember und Mitte Januar zwei Atelierklassen der Wilhelmschule Wangen. In einer Atelierklasse beschäftigen sich Schüler verschiedener Klassen über mehrere Wochen hinweg mit bestimmten Themen wie zum Beispiel Holzarbeiten, Mittelalter oder, wie im Fall dieser zwei Klassen, mit dem Thema Feuer. Zum Abschluss dieses Themas erhielten die Schüler dann
Montag, 07. November 2016 / Veröffentlicht in Prävention
„Gerade im häuslichen Bereich lauern viele Gefahren für Kinder, sich zu verbrennen oder zu verbrühen“, weiß Adelheid Gottwald, Vorsitzende von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. Unter dem Motto „Heiße Gefahren für Kinder!“ werden Aktionspartner wie Feuerwehren, Kliniken, Apotheken, Kitas und Arztpraxen am diesjährigen „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember Gefahren aufzeigen und
Mittwoch, 29. April 2015 / Veröffentlicht in Prävention
Der Melder geht: „Brandeinsatz“. Man beendet sofort was man gerade getan hat und begibt sich so schnell wie möglich zum Feuerwehrmagazin. Dort angekommen zieht man seine Schutzausrüstung an. Hose, Stiefel, Jacke und Helm werden in sekundenschnelle übergestreift. Und dann ab auf das erste Fahrzeug. Die Tore öffnen sich, das Löschfahrzeug verlässt die Halle…und bleibt genau
Montag, 26. Mai 2014 / Veröffentlicht in Prävention
"Die Nummer für die Feuerwehr ist die 007!", sagt Max, der Feuerteufel. "Du Quatschkopf", meint Nils, "natürlich ist das die europaweit gültige 112!" Speziell ausgebildete Fachkräfte für Brandschutzerziehung leisten in den Kindergärten ihres Stadtbezirks wichtige Präventionsarbeit. Nun kam auch der Kindergarten Kornhasen in den Genuss einer Brandschutzerziehung.
Sonntag, 09. Februar 2014 / Veröffentlicht in Prävention
Kein Datum könnte für einen Aktionstag zum Europäischen Notruf passender sein, als der 11.2.. Behörden, Feuerwehren und Hilfsorganisationen weisen an diesem Tag gemeinsam auf den europäischen Notruf hin, der unter der kostenfreien Nummer 112 die rasche Hilfe vermittelt. Eine kurze Nummer, die im Falle eines Falles Leben retten kann. Die Einführung der 112 als europaweite
Freitag, 06. Dezember 2013 / Veröffentlicht in Prävention
Der diesjährige „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember steht unter dem Motto: „Vorsicht heiß!“. Zum vierten Mal ruft Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. am 7. Dezember bundesweit zum „Tag des brandverletzten Kindes“ auf. Jedes Jahr werden allein in Deutschland mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche mit thermischen Verletzungen ärztlich versorgt. Davon haben